Ägypten Golf Trophy - das Finale auf der Halbinsel Soma Bay

November 1, 2017

Die Golfwoche am roten Meer findet wieder vom 22. Februar bis 01. März 2018

im The WestIn Soma Bay Golf Resort & Spa am Roten Meer statt.

 

 Perfekt in Preis & Leistung

  • garantiert schönes Wetter

  • nur 4 1/2 Stunden Direktflug

  • hohe Qualität bei Hotel & Golf

  • Deutsche Organisation

  • absolut sicher

 

Das ideale Golferziel und Golf-Hotel.

Hier ist es herrlich unkompliziert und es gibt nur kurze Wege: Vom Frühstück bis zum 1. Abschlag ist es ein Katzensprung, vom 18. Grün bis zum ersten Getränk, nur ein kurzer Chip . Der Aussenpool ist herrlich beheizt und zum eigenen Privatstrand mit Beach-Restaurant gibt es einen kostenlosten Shuttle - oder man macht gleich auf der Golf-Runde mit dem Cart einen Abstecher zum Strand.

 

Das Hotel „The WestIn Soma Bay Golf Resort & Spa“

wird von der renommierten Starwood Kette The Westin geführt und bietet 166 schön eingerichtete Deluxe-Zimmer und 39 Suiten, welche mit der neuesten Technik auf den Zimmern sowie den renommierten Westin Heavenly® Bed, Heavenly Shower und exklusiven White Tea Aloe-Pflegeprodukten ausgestattet sind. In allen Zimmern befindet sich ein großes Badezimmer mit Badewanne und separater Dusche. Zur Standard-Einrichtung gehören ein Privatbalkon, Satelliten-TV, Minibar, Minisafe, Klimaanlage, elektronische Türschlösser und kostenloses High-Speed-W-Lan.

 

Das hauseigene »The Cascades Spa & Thalasso Somabay«

gilt als das beste Wellness Center in Ägypten und eines der größten Afrikas. Auf einer Fläche von 7.500 qm mit 65 Behandlungsräumen wird alles, von traditionellen Massagen und Schönheitsbehandlungen bis zu den neuesten Technologien, wie Hydrotherapie, angeboten. Das unbestrittene Kernstück des Centers ist der 750 qm große »Thalasso-Tonic Hydrotherapy-Pool«, unterteilt in unterschiedliche Zonen mit Wasserströmen, Düsen, Gegenströmen, Brausen und Sprudelbad..

 

Der hervorragende Linksgolfplatz von Gary Player,

„The Cascades“ ist eine Augenweide, denn der Pflegezustand wird über das ganze Jahr hinweg auf einem sehr hohen Level gehalten. Die Grüns haben Biss und die Fairways einen guten Shape. Dass die Greenkeeper einen guten Drill haben, zeigt sich deutlich auch neben den Fairways, denn die Grünanlagen, Sträucher und Palmen um die Grüns, an den Cart-Wegen und den meist leicht erhöht liegenden Abschlägen, sind liebevoll gepflegt. Der Platz ist sehr anspruchsvoll und auch gute Spieler kommen an Ihre Grenzen, aber der Platz ist für alle Spielklassen angenehm zu spielen und immer fair, Ballverluste sind gering. Wer als Einsteiger von den vorderen Abschlägen spielt, bekommt ebenfalls seine Freude, die der Platz an jeder Stelle verspricht. Es sind nicht unbedingt die Bunker, die den Platz so herausfordernd machen, auch nicht die sehr großen, fair ondulierten Grüns und die durchwegs breiten Drive-Landezonen, sondern seine Länge. Jedes Par 3 ist ein Highlight für sich, nicht nur das berühmte Loch 5 »The Pebbles of Soma«. Das ist ein ganz besonderes Par 3, an dem man am liebsten 2,3,4 Bälle schlagen würde. Der mutige Weg geht mit 170 Meter carry über die Bucht (von Gelb) direkt auf ein Halbinselgrün, aber bitte mit Backspin oder hoch angespielt, damit der Ball auch liegen bleibt und nicht in die tiefen Bunker rund um das erhöhte Grün rollt. Von den Ladies lernt der geneigte Powergolfer, wie es richtig geht, taktisch klug mit 140 Meter links erhöht platziert und den Ball easy aufs Grün rollen lassen ... Der normal vorherrschende, ständige leichte Wind, ist sehr angenehm. An 2 von 7 Tagen kann der Wind auch einmal ordentlich wehen, was aber zum absoluten Golf-Spaßfaktor wird und für Genussgolfer heißt es dann: Im Zweifel bläst der Wind nie den ganzen Tag.

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Please reload

© 2018by Atlas Spezial GmbH. 

Impressum

Datenschutz

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Twitter Icon